Ausrüstung

Liste unserer Ausrüstung

Schlafen

Hilleberg, Kaitum GT3Zelt

 

 

 

 

ZeltHilleberg Kaitum GT3
Das GT 3 ist eigentlich etwas zu gross, aber ein wahrer Genuss bei schlechtem Wetter. Gerade bei langen Touren ist dieser zusätzliche Komfort durch den Raumgewinn einfach ein Vorteil. Die Qualität ist bislang extrem gut, Sturm, Starkregen und Hitze waren kein wirkliches Problem. Das Aufstellen bisher immer gut möglich, selten ist die Größe gerade bei wilden Zelten etwas hinderlich. Das Gewicht ist mit etwa 4 Kg bei der Größe absolut akzeptabel.
ZeltunterlageWir verwenden eine einfache starke Plane aus einem Anglershop, statt der Hillebergunterlage.
SchlafsäckeExped Comfort 600
sehr leichte lockere Daunen-Schlafäcke in denen wir auch bei Frost noch nie gefroren haben. Wir verwenden Dauenneschlafsäcke, weil die Packmasse schöön klein sind, die Wärmeleistung besser ist und wir lieber darin schlafen.
ISO-Matte 1Exped DownMat 7 PUMP
tolle Matte mit sehr gutem Schlafkomfort. Unsere Version ist nur etwas nervig beim Aufpumpen
ISO-Matte 2Exped Synmat UL 7M,
sehr klein zu verpackende Matte mit gutem Schlafkomfort, weil die Matte auf dem Zeltboden "quietscht, liegt bei uns immer ein dünnes Tuch drunter.
Schlafsack-Inlet
1 Stück
Cocoon Travel Sheet
Inlet mit 30% Seide, erhöht den Komfort und die Wärmeleistung des Schlafssacks
KissenCocoon Travel Pillow

Photo

Um den Tagesbedarf an Kamera zu transportiren, haben wir die Fronttasche mit einem selbstgebautem Kameraeinsatz versehen. Für kleines Geld gab es das Material im Kieler Schaumstoffladen. Der Schaumstoff liess sich einfach zuschneiden und verkleben. So hat die Tasche nun 2 Etagen und alles passt hinein. Oben Kamera, Ersatzakku und Geld, unten Objektive, Fernauslöser und GoPro.

IMAG0250 IMAG0251

 

 

 

Kamera 1Olympus OM-D 5
Tolle kleine Kamera mit schöner Qualität.
Vor dieser Kamera sind wir immer mit einer Nikon D200 herumgereist. Ein echtes Schwergewicht im Vergleich. Durch den Umstieg auf die Minolta sparen erheblich an Gewicht und Platz und verlieren im Grunde kaum an Qualität. Die Olympus kommt dem Ideal von Kameras für Radreisen extrem nahe. Auch weil die Kamera mit den Objektiven, Ersatzakku, Fernauslöser und Ersatzspeicherkarte in der Fronttasche platz findet. Somit ist immer alles Notwendige sehr schnell griffbereit. Sieht man aber ja auch auf den Bildern.
Kamera 1
Objektiv-Liste
- 9-18 mm f4.0-5,6, Olympus M.Zuiko Digital ED
- 20mm f1.7, Panasonic Lumix Pancake
- 45mm f1.8, Olympus M. Zuiko Digital ED
- 75mm f1.8, Olympus M. Zuiko Digital ED
Kamera 2Fujifilm X20
Schöne Kamera im Retrolook mit klasse Bildqualität
Kamera 3GoPro Hero 3
StativJoby GorillaPod, SLR-Zoom

 Wasseraufbereitung

Auf Radreisen ist es in manchen Ländern notwendig auch auf “kritisches” Wasser zurückgreifen zu können. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, wie z.B. sehr grosse Distanz zwischen 2 verlässlichen Wasserquellen. Aus diesem Grund haben wir uns für 2 Arten der Wasseraufbereitung entschieden.

FilterSP128 Sawyer MINI
Ein extrem kleiner und extra leichter Durchflussfilter. Wir hatten zuerst einen Katadyn-Filter angedacht, der Sawyer ist aber erheblich leichter und vergleichbar leistungsfähig.
UV-LichtSteripen Ultra
Entkeimt Wasser mit UV-Licht, im Grunde nutzen diese Technik die Wasserwerke in Deutschland auch.
TablettenMicropur-Tabeletten
Die Tabetten nutzen wir nur um den Wasserfilter in gewissen Abständen zu entkeimen. Eine reine Vorsichtsmassnahme

Sonstige Technik

E-Books Sony Reader PRS 12
wir sind sehr zufrieden, schön lange Akkulaufzeit und prima Lesbarkeit
Stirnlampen Black Diamond "Spot-Light"
Sehr gute Leistung mit dimmbarem Licht und guter Lichtausbeute
NotebookLenovo x230
Robustes kleines Notebook mit einem hervoragendem Display.
Stromerzeugung 1E-Werk von B&M
Wenn mal keine Steckdose in der Nähe ist, dann können wir über BOBs-Rad Strom selber erzeugen.
Stromerzeugung 2Allpowers Solar charger
Wenn nicht geradelt wird, wird trotzdem Strom brauchen, erledigt das die Solarzelle
Telefon2 Smartphones haben wir dabei. Aus unserer Sicht vollkommen unwichtig welche.
MusikIPod
Hier dann doch mal den Apfel.

Transport

Um all unsere Sachen zu transportieren nutzen wir einen Anhänger und Fahrradtaschen.

AnhängerBOB YAK Trailer
Für uns eine sehr gute Lösung eines Anhängers. Einzige Minuspunkte sind das etwas zu kleine Laufrad (gerade auf Pistenfahrten) und das Problem der Aufhängung in Verbindung mit einem Gepäckträger und einer Scheibenbremse.
Wir haben BOB zudem noch erweitert um 2 Features:
--> In das Hinterrrad haben wir einen SON-Nabendynamo eingebaut. Natürlich nicht für Licht sondern zum Laden unserer Elektrogeräte
--> 2 Transportflächen für zusätzliche Wasserkanister (etwas jeweils 5 Liter), vor allem in trockenen, einsamen Gegenden sehr hilfreich.
Packtasche BOBOrtlieb, RACK-PACK XL
Packtaschen
hinten
Ortlieb, Bike-Packer plus
Packtaschen
vorne
Ortlieb, Sport-Packer plus
Lenkertasche
hinten
Ortlieb, Ultimate 6 compact
erweitert um Kartenhalterungsknöpfe
Lenkertasche vorneOrtlieb, Ultimate 6 plus
mit selbst gebauten Photoeinsatz

Bekleidung

DSCF4418-4Da haben wir echt wenig mit, natürlich wieder so viel, dass wir für nahezu jede Jahreszeit mehr oder minder gut gerüstet sein sollten. Hier hilft ja das Zwiebelprinzip. Da wir es uninteressant finden hier über Anzahl der Unterhosen und Socken zu reden und ein Bild mehr als 1000 Worte sagt. Unterwegs werden wir sicher mal ein Kleidungsstück lobend oder vernichtend erwähnen.

Comments are closed