Lhasa-Highway

Es war gerade mal 7:30 Uhr und wir bogen auf die Strasse G318 Richtung Litang ein. Unsere Karte war schlecht, trotzdem war klar, heute durften wir über den ersten 4000er Pass. Wir wussten aber nicht wirklich was uns auf den kommenden gut 90 km erwartete. Zuerst wurde schnell deutlich, wir hatten den „Lhasa-Bicycle-Highway“ gefunden. In China sind Fahrradreisen sehr populär. Das Land ist riesig und bietet irrsinnig viele wunderschöne Ziele mit allen vorstellbaren Landschaftsvarianten. Nur die Chinesen kennen bisher lediglich ein Ziel und das heisst Lhasa. Ganze Horden sind unterwegs, immer in voller ‘Fahrradkampfausrüstung’ gekleidet – jedes Stückchen Haut bedeckt – unbegreiflich wie sie es bei diesen Temperaturen von 30° und mehr aushalten. Wir fuhren in T-Shirt + kurzer Hose …

Continue reading

Auffahrt Tibet

Das Dach der Welt So ist das, gibt man uns einige Tage Zeit die weitere Reise zu planen, kann genau das passieren. Bevor wir in Lanzhou ankamen, waren wir entschlossen der Seidenstrasse zu folgen und China irgendwo im Nordwesten, entweder nach Kirgistan oder in die Mongolei, zu verlassen. 3 Tage später sah die Welt schon wieder anders aus. Während wir auf das Visum warteten entstand in uns die Frage, was eigentlich mit Tibet ist. Lassen wir Tibet ganz aus oder nicht? Tibet übte auf uns auch eine Faszinierung aus. Eigentlich wäre es schön auch Tibet zu besuchen. Von Tibet sind die grössten Teile für Reisende wie uns gesperrt, Einlass wird nur mit gesondertem „Visa“ und innerhalb einer organisierten Reisegruppe gewährt. …

Continue reading

Die alte Seidenstrasse

Von Xi’an nach Lanzhou Nachdem China uns gut 2 Wochen vom Internet ausgesperrt oder unsere Stromversorgung gekappt hat, nun endlich wieder ein paar neue Bilder. Für uns ist das jetzt schon ein bisschen her, aber den Besuch der Terrakotta Armee bezahlten wir mit einem hohen Preis. Neben den knackigen (für chinesische Verhältnisse) Eintrittspreisen für das Museum, mussten wir, auf unserem Weg nach Lanzhou, jetzt auch noch durch Xi’an durch. Als erste Hauptstadt Chinas und ehemals grösste Stadt der Welt, gehört Xi’an für uns automatisch zu den Orten, die wir mit dem Rad gerne meiden. Hier hatten wir nun keine Wahl, Xi’an lag direkt auf unserer Strecke und so mussten wir mitten durchs Zentrum. Gegen 11 Uhr verliessen wir also die …

Continue reading

Besuch beim 1. Kaiser

Der Bauer Yang Zhifa Nach wochenlanger Dürre entschieden sich der Bauer Yang Zhifa und seine Kollegen einen Brunnen zu graben. Tagelang gruben die Bauern vergebens. Aber Bauer Yang gab nicht auf, der Boden war steinhart von der langen Trockenheit, es war harte Arbeit, trotzdem grub er immer weiter. Am 29. März 1974 traf er mit seiner Hacke auf einen harten Gegenstand aus Ton. Vielleicht ein Wasserkrug?? Vielleicht war er auf dem richtigem Weg, dachte er und grub weiter. In 4 Metern Tiefe stieß er allerdings auf Waffenreste und überlebensgrosse, zum Teil zerbrochene, Tonfiguren. Jetzt begann Bauer Yang zu ahnen, dass er zwar keine Wasserader, aber dennoch etwas ganz Besonderes gefunden hatte. Die Gerüchte, nachdem das Grab des ersten Kaisers von …

Continue reading

China, der Start

Willkommen in China Gelandet sind wir in Peking recht spät am Abend. Die Einreise verlief einfach, deutlich einfacher als in die USA und vor allem ohne „doofe“ Fragen der Passkontrolleurin. Unser gesamtes Gepäck ist heil angekommen, was fast schon verwirrt, wenn man sich an die Schwierigkeiten erinnert die Delta-Airlines beim Einchecken des Tandems gemacht hat. Willkommen in China, hiess es also für uns. Die 30 Tage Visum laufen ab jetzt. Für die erste Nacht hatten wir ein Hotel direkt am Flughafen gebucht, dort sind wir mit all unserem Kram inklusive Flughafentrolley zu Fuss hin. Der kurze Laufweg durch den Flughafenverkehr gab uns einen ersten Vorgeschmack auf den chinesischen Verkehr und liess erahnen wie die Fahrt ins Zentrum werden würde. Das …

Continue reading